Forum-Rollenspiel Aktionsthread

      Forum-Rollenspiel Aktionsthread

      Unsere Reise beginnt...
      ...an einem sonnigen, milden Nachmittag im späten Herbst. Ihr geht alle euren gewohnten Tätigkeiten nach, nichts kommt euch seltsam oder außergewöhnlich vor.


      Aran ist, wie gewohnt schon Zuhause. Seit er von der Schule nach Hause kam, sitzt er - wie meistens - vor dem Rechner und spielt den neuesten Teil einer bekannten Shooter-Reihe.
      Er ist vollkommen vernarrt in alle möglichen Dinge, welche schießen oder in irgendeiner anderen Art und Weise Schaden zufügen können. Neben einer riesigen Karte, die die territorialen Grenzverläufe des alten Europas in den späten 2000ern aufzeigt, hängt eine erlesene Sammlung an Spielzeuggewehren und Pistolen an der Wand.

      Marohn, der Tischler befindet sich gerade noch in seiner Werkstatt. Es wird noch ein langer Tag für ihn werden, hat er doch gerade noch - dreister Weise - einen neuen Auftrag kurz vor seinem eigentlichen geplanten Feierabend bekommen. Zu allem Überdruss hobelt er sich, bei der Begradigung einer Tischplatte, in seinen rechten Daumen (-5 Lebenspunkte).

      Tarvallin, der Waldläufer streift gerade durch den tiefsten, dunkelsten Wald. Er ist auf der Hatz. Doch gerade hat er seine Beute aus den Augen verloren. “Das Mistvieh muss irgendwo dort vorne im Dickicht verschwunden sein.”, der erfahrene Jäger spannt die Sehne seines geschwungenen, mit Ornamenten verzierten, Bogens und lässt seinen Blick durchs Unterholz schweifen.
      Da brechen plötzlich die Hufschläge eines Hirsches durch das Geäst hinter ihm und stoßen ihn ein Stück weit zur Seite. Er kann sich zwar vom Fallen bewahren, jedoch steckt er nun mit seinem linken Fuß in einer Vertiefung, die zuvor nicht sichtbar war, weil sie von angrenzenden Büschen zugewachsen war.

      Und Hoegnir? Nun, dies mag vielleicht verwundern, aber er gräbt gerade einen Tunnel.


      Aran ist an der Reihe... Was möchtest du tun? (Umsehen, Interagieren, etwas machen, ...)
      Bilder
      • Charakterbogen_aran-dogan.png

        209,51 kB, 1.800×2.546, 22 mal angesehen
      • Charakterbogen_hoegnir-2.png

        187,85 kB, 1.800×2.546, 24 mal angesehen
      • Charakterbogen_tarvallin.png

        194,39 kB, 1.800×2.546, 14 mal angesehen
      • Charakterbogen_tobias-marohn.png

        196,05 kB, 1.800×2.546, 21 mal angesehen
      Das mit dem Gewinnen hat leider nicht so ganz geklappt, wie du dir es vorgestellt hast. Ein wenig frustriert machst du dich also auf den Weg nach draußen.

      Als du, nach einem wunderschönen Spaziergang an der wohltuenden, frischen Luft, auf Höhe der Felder angekommen bist, welche um die Jahreszeit schon alle abgeerntet, trist und rau sind, nimmst du hinter dir, schon mindestens 20 Meter entfernt, das Geräusch von mehreren, schnellen Schritten - welche genau auf dich zukommen zu scheinen - auf dem Kiesweg wahr. Die Hunde bellen wie verrückt und ziehen so heftig an Leinen, dass du fast rücklings umkippst.
      Du hältst die Hunde dicht bei dir. Sie ziehen immer noch an der Leine und als du dich gerade umgedreht hast, ergreift dich auch schon eine Hand und schubst dich aus dem Weg. Ein kleines Grüppchen Menschen, ein älterer und zwei jüngere Männer, zwei jüngere Frauen und zwei Kinder, welche du, anhand der Größe, auf ungefähr 12-13 Jahre schätzt, rennen an dir vorbei, von der Stadt weg, Richtung Wald. Eben in die selbe Richtung, in welche du gerade die ganze Zeit gelaufen bist.

      (Würfelprobe Auffassungsgabe bestanden; kritischer Erfolg) Dir fällt ebenfalls noch auf, dass alle sieben Personen eine Stoff-Atemschutzmaske tragen und sich scheinbar überhaupt nicht um dich scheren. Diese Stoffmasken kommen dir irgendwo her bekannt vor, du könntest genauer darüber nachdenken.

      Du fällst an die Seite des Weges, tust dir aber zum Glück nicht weh, da neben der Wiese dichtes Gras wächst.

      Du hörst in der Ferne eine Sirene, ganz, ganz leise, leider kannst du nicht genau unterscheiden, welcher Alarm das nun genau ist. Vermutlich nur eine Probealarm.
      Anmerkung out of Roleplay: Bei solchen Fragen werde ich NICHT sagen, ob die Probe bestanden wurde oder nicht. Du bekommst dennoch in jedem Fall eine Antwort. Wenn du einen hohen Wert besitzt und der Malus nicht besonders hoch ist, stehen die Chancen gut, dass die Antwort, die ich gebe, richtig ist.

      (Würfelprobe Auffassungsgabe um 10 erschwert): Du bist dir 100%ig sicher, dass diese Masken zumeist in dicht besiedelten Städten eingesetzt werden, um den Feinstaub zu filtern oder in Regionen, in welchen gerade eine nukleare Katastrophe stattgefunden hat, um radioaktive Partikel, z.B. Jod 131 aus der Atemluft zu entfernen.

      (Würfelprobe Allgemeinwissen um 30 erschwert): Der Sirenenintervall deutet, deiner Meinung nach, tatsächlich nur auf einen Probealarm hin. Sowas hörst du Nachts öfter, wenn du in deinem Zimmer bist und das Fenster geöffnet hast.

      Etwas beunruhigt dich dennoch... Das Menschengrüppchen ist mittlerweile schon einige hundert Meter von dir entfernt und rennt immer noch gen Wald.
      Weiter siehst du nichts, außer, die Felder und die Wiese auf der du gerade sitzt... und ein leichtes röteln am Himmel, in welcher Himmelsrichtung kannst du allerdings nicht sagen.

      Du hörst vom Grüppchen noch einige Wortfetzen: "...schnell weg..." und "...Explosion...".

      Deine Hunde ziehen dich in die Richtung, in welche das Grüppchen gerade läuft.
      Du folgst nun also dem Grüppchen. Zum Glück befindest du dich auf einem flachen Feld, sodass du gerade noch sehen kannst, wie sie am Ende des Feldweges nach links abbiegen.
      Circa 10 Minuten Fußmarsch später: Du befindest dich nun schon fast am Waldrand, nimmst du eine unglaublich große Menschenansammlung vor einer seltsam anmutenden Anlage wahr.

      Doch, hier endet deine Geschichte vorerst...


      Und Hoegnir ist an der Reihe...
      Ich grabe mich gerade durch die Verschiedenen Erdschichten, bis ich auf etwas festeres treffe... Beim genauen betrachten fällt mir auf, dass es sich um Schwarzpulvererz handelt auch noch Broigna von uns Riesen genannt. Ich stecke es ein um später primitives Dynamit herzustellen, was sehr beliebt unter uns war. Außerdem markiere ich die Stelle auf meiner Karte, was mein ganzes Tunnelsystem umfasst.
      Du markierst die Stelle auf deiner - viel zu komplexen - Karte des Höhlensystems. Du steckst dir ein wenig von dem merkwürdigen Erz in deine Taschen (Du erhältst: 3 x merkwürdiges Erz).

      (Würfelprobe Fledermaus um 70 erschwert bestanden): Als du deine Karte gerade wieder einstecken wolltest, bemerkst du eine kleine Fluktuation - einen Lichtblitz - des Restlichts in der Dunkelheit um dich herum.
      Das Licht ist sofort wieder verschwunden, es handelte sich nur um einen Lichtblitz. Du baust zwar etwas ab, es handelt sich aber nur um generisches Gestein. Du wirfst es wieder weg.

      Trotz der Dunkelheit kannst du Staubpartikel sehen, welche vom Wind getragen, durch die Schächte und Hohlräume - schneller als üblich - fegen.

      Als du dich jedoch aufwärts, zum Höhleneingang, bewegst, durchfährt dich ein ungutes Gefühl. Was war das?
      (Würfelprobe Szenekenntnis): Du bist dir relativ sicher, dass gerade so etwas wie ein Erdbeben stattfindet. Die verstärkte Luftströmung muss etwas mit den geologischen Bewegungen zu tun haben. In jedem Fall bist du in Gefahr.

      Als du weiter gen Ausgang läufst, fällt dir ein faustgroßer Stein auf den Kopf, du bist zwar durch den Helm gut geschützt, musst allerdings dennoch 2 Schadenspunkte einstecken.

      Du kommst nun an einer Abzweigung an. Laut deiner Karte geht es links direkt zum Ausgang, von dort kommt allerdings hauptsächlich der Luftstrom. Rechts wäre der Weg etwas länger, er würde aber dennoch auch relativ zeitnah zum Ausgang führen.
      Ich entscheide mich für den linken Gang.
      Ich fange an zu rennen so schnell meine Beine mich tragen. Ein Adrenalinschub durchfährt meinen ganzen Körper der meinen Überlebenswillen nochmals stark verstärkt, die Müdigkeit ist wie weggeblasen.

      Um mich verstärkt zu protektieren halte ich Drygonir schräg über mich um mich vor fallendem Gestein zu schützen.